Marketing für den flüchtigen Kunden

Hier finden Sie Aktuelles zu Marketing und emotionaler Kundenbindung - Studien, Erkenntnisse, Kommentare, Präsentationen und Bücher

Viele Unternehmen wissen zu wenig über Ihre Kunden – besonders im Augenblick, denn viele Konsumgewohnheiten und Entscheidungsroutinen ändern sich gerade durch dieDigitalisierung unseres Lebens. Der Kunde von heute ist flüchtig - schwer zu fassen und in seinem Verhalten nicht berechenbar. Deshalb müssen Sie Ihre Kunden besser verstehen - ihre Motive und Erwartungen. Marktforschung und Psychologie helfen dabei, die Barrieren und Treiber beim Kauf oder Nicht-Kauf zu finden. Qualitative Methoden sind dabei ebenso wichtig wie harte Zahlen und verlässliche Statistiken.

Die Marke zwischen Person und Prinzip

Buchkritik: „Identität – Das Rückgrat starker Marken“ von Franz-Rudolf Esch Wer behauptet, Marketing-Theorie sei abstrakt und nur etwas für Spezialisten, irrt sich. Schön längst ist sie im Mainstream und Alltag angekommen. Wie selbstverständlich schwadronieren Politiker über den „Markenkern“ ihrer Partei und Lebenshilfe-Ratgeber erzählen uns, dass sich jeder Mensch eine Marke werden soll. Konzepte der Marketing-Theorie…
Weiterlesen »



Engels Zunge: Zuhören statt Huldigen

Kolumne zum Thema: Kundenorientierung Eine strikte Kundenorientierung ist nach wie vor nicht selbstverständlich – trotz aller Lippenbekenntnisse der Unternehmen. Man braucht seine Kunden nicht gleich lieben, aber sollte sie verstehen. Und bei Entscheidungen sollte immer der Kunde das letzte Wort haben. (mehr …)



Karina, die wahre Shopping-Queen

Buchkritik: „Markenerleben – Die Strategie im Hyperwettbewerb und Informationstsunami“ von Ralph Ohnemus Der Konsument muss im Mittelpunkt stehen – so kann man es in fast jeden Marketing-Buch lesen. Doch meistens steht der Verbraucher noch nicht einmal im Mittelpunkt der betreffenden Bücher – deren Held ist meist die Marke oder – noch schlimmer – die Marketing-Abteilung….
Weiterlesen »



Sherlock Holmes im Teenager-Bett

Buchkritik: „Small Data – Was Kunden wirklich wollen“ von Martin Lindstrom Martin Lindstrom gehört zu den Stars der der Marketing-Literatur, seine Bücher wie „Buy-o-logy“, in denen er Erkenntnisse aus dem Neuromarketing plakativ darstellt, verkaufen sich international hervorragend. Sein neuestes Buch ist in gewisser Weise eine Antithese zu seinen Neuromarketing-Bestsellern. (mehr …)



Mit Forschung Brand Experience verbessern

Modell der Customer Journey von Spiegel & Engel, aus: Baeztgen (2015): Brand Experience

„Marketing als ein guter Reisebegleiter  – Warum qualitative Methoden zum Verständnis der Customer Journey entscheidend sind“. So lautet der Titel des Beitrags von Uta Spiegel (Spiegel Institut Mannheim) und Dirk Engel zum Handbuch „Brand Experience„. Den Begriff „Customer Journey“ scheinen die Web-Analytiker alleine gepachtet zu haben. Zu Unrecht, denn das Verständnis des Kaufentscheidungsprozesses benötigt mehr als das…
Weiterlesen »



Rezepte für märchenhafte Werbung

Buchkritik: „Werbung auf der Couch“ von Ines Imdahl Kinder brauchen Märchen! Das war der deutsche Titel eines erfolgreichen Buches des Psychoanalytiker Bruno Bettelheim, in dem er in den 70er Jahren Märchen gegenüber dem Zeitgeist verteidigte. Damals fanden viele die klassischen Volksmärchen der Brüder Grimm veraltet und brutal, ideologisch fragwürdig und pädagogisch ungeeignet. (mehr …)



Vorsicht vor zufriedenen Kunden!

Buchkritik: „Das Fan-Prinzip – Mit emotionaler Kundenbindung Unternehmen erfolgreich steuern“ von Roman Becker und Gregor Daschmann Ein Fan ist etwas Besonderes. Wir kennen ihn aus der Popmusik oder dem Sport – hierzulande besonders im Fußball. Ein Fan steht zu seinem Fußballverein in guten und in schlechten Tagen. Er ist ein Botschafter und Verteidiger seines Vereins. Er…
Weiterlesen »



Eine Roadshow zum Blättern

Buchkritik: „Die Zukunft der Marke“ von Peter Haller und Wolfgang Twardawa Seit zwei Jahrzehnten führt die Werbeagentur Serviceplan zusammen mit der GfK Grundlagenstudien durch, die beide Partner in Form einer Roadshow bei Werbungtreibenden vorstellen. Zugegeben, das ist natürlich ein Verkaufsinstrument beider Firmen – sie stellen damit ihre Beratungsleistung und auch konkrete Produkte vor. Doch gegen Selbst-Marketing…
Weiterlesen »



Engels Zunge: Innige Umarmung oder unsittliche Berührung?

Statt von Kanälen oder Kontakten reden wir heute über Touchpoints. Das hört sich irgendwie gut an, doch die Bedeutung ist nicht immer klar. Und wie denkt der Konsument darüber: Freut er sich wirklich über jede Berührung mit einer Marke? (mehr …)



Die richtigen Schubladen für Ihre Kunden

Buchkritik: „Zielgruppen im Konsumentenmarketing“ herausgegeben von Marion Halfmann Kennen Sie einen „Selpie“? Oder einen „Yummie“? Sicherlich kennen Sie MommaDaddys. Und vielleicht gehören Sie sogar selbst zu den „Top Guns“ oder den „Prouds“.  Während sich der normale Verbraucher als einzigartiges Individuum sieht – oder sich bestenfalls über sein Sternzeichen verortet – , sortiert das Marketing die…
Weiterlesen »