Vorsprung durch Content Marketing

Hier finden Sie Aktuelles zum Content Marketing - Studien, Erkenntnisse, Kommentare, Präsentationen und Bücher

Content Marketing ist ein beliebtes Schlagwort, doch was verbirgt sich dahinter? Die unterschiedlichsten Akteure glauben, den Begriff für sich gepachtet zu haben: PR-Agenturen, Corporate-Publishing-Anbieter, Suchmaschinen-Optimierer, Werbe-Agenturen und Social-Media-Berater. Die Grundidee ist einfach: Ein Unternehmen agiert so wie ein Medienanbieter. Es liefert aus seinen Kanälen (Website, Kundenmagazine, Social-Media-Kanäle etc.) interessante Inhalte, die wenig mit Produkten und Verkauf zu tun haben. Potenzielle Kunden nutzen die Inhalte, weil sie sich für die Themen interessieren - und eher nebenbei beschäftigen sie sich auch mit dem Unternehmen. Irgendwann wird sich das auszahlen, wenn der Content-Nutzer zum Käufer wird. Content Marketing verlangt von den Unternehmen, die es strategisch sinnvoll nutzen möchten, ein Umdenken: Es ist nicht wichtig, was das Unternehmen zu erzählen hat, sondern nur, was die Nutzer interessiert.

Wie lässt sich der Erfolg von Content Marketing messen?

Das Messen der Werbewirkung im Marketing ist heikel, auch – oder gerade – in Zeiten der allgegenwärtigen Datenflut. Denn es geht dabei auch um Budgets und Kosten. Und es wird schnell kompliziert. Fachbuchautor Heiko Burrack interviewte PR-Agenturgeschäftsführer Matthias Rosenthal und mich für die Online-Ausgabe von acquisa. Hier können Sie das Interview lesen: Heiko Burrack: Es…
Weiterlesen »



Haben Sie die richtige Content-Marketing-Strategie?

Studie Vorsprung durch Content

Content Marketing verlangt von den Unternehmen, die es strategisch sinnvoll nutzen möchten, ein Umdenken: Es ist nicht wichtig, was das Unternehmen zu erzählen hat, sondern nur, was die Nutzer interessiert. Man muss also die Informations-Bedürfnisse und die Themeninteressen der Zielgruppe genau kennen. Klassische PR-Geschichten einfach schön und sexy aufzuarbeiten, reicht nicht aus. Der Wurm muss…
Weiterlesen »



Engels Zunge: Native oder Naive Advertising?

Redaktionell gestaltete Werbung hat ihre Berechtigung – aber nur, wenn sie als Werbung erkennbar ist. Wer glaubt, Kunden etwas unterjubeln zu können, zeigt nur seine eigene Naivität. Dazu mehr in meiner Kolumne, die ich für Springer for Professionals geschrieben habe. (mehr …)



Wie Marken zu Medienanbietern werden

Buchempfehlung: „Brand Content – Die Marke als Medienereignis“ von Andreas Baetzgen und Jörg Tropp Ein Zauberwort, das seit einiger Zeit in der Werbewelt die Runde macht, ist „Content Marketing“. Auch wenn der Begriff neu erscheint, die Idee dahinter ist es natürlich nicht: Marken und Unternehmen stellen ihren Kunden und potenziellen Neukunden journalistische Beiträge und Unterhaltung zur…
Weiterlesen »



Fleischwurst statt Oscar

Buchkritik: „Storytelling in der Unternehmenskommunikation“ von AMOS Im gewissen Sinne ist unser aller Job das Geschichtenerzählen. Die einen denken sich Geschichten für Fernsehserien oder Nachrichtenbeiträge aus, die anderen Geschichten über ihre Marken und Produkte. Glaubt man den Titeln von Ratgeber-Büchern und Seminar-Angeboten, so ist die Schlüsselkompetenz für das 21. Jahrhundert dieselbe wie vor 20.000 Jahren,…
Weiterlesen »



Engels Zunge: Geschichten oder Google?

Wer Nutzer mit Inhalten lockt, muss viele Köder auslegen. Eine Kolumne zum Thema Content Marketing. (mehr …)



Warum so viele Marken vom Himmel fallen

Buchkritik: „Medien machen Marken“ von Martin Andree Das folgende Buch hat ein Problem – seinen Titel. Um ehrlich zu sein: Der Titel ist eigentlich ganz gut. „Medien machen Marken“ hört sich interessant an, besonders für Mediaplaner und Werbevermarkter. Der Eindruck wird noch verstärkt, wenn man die Vita des Autors auf den Klappentext liest – Martin…
Weiterlesen »



Mythen, Märchen, Marketing – auf die Story kommt es an!

Buchkritik „Warum das Gehirn Geschichten liebt“ von Werner T. Fuchs Werner T. Fuchs ist ein interessanter Mensch, kein Durchschnitts-Typ und erst recht kein herkömmlicher Autor von langweiligen Managementbüchern. Das merkt man an seinem Outfit – viele Besucher des diesjährigen TV-Wirkungstags in Frankfurt erinnern sich an ihn nicht zuletzt wegen des Hutes und den roten Cowboy-Stiefeln,…
Weiterlesen »



Botschaften, die haften

Buchkritik: „Was bleibt“ von Chip Heath und Dan Heath Jahrelang hat Karl-Heinz M. immer die gleichen umfangreichen und langatmigen Powerpoint-Präsentationen auf seinem alten Toshiba-Notebook in die Meeting-Räume seiner Auftraggeber getragen, die Forschungsergebnisse seiner Kollegen hinter einem Zahlengewimmel und Grafiken mit kaum lesbaren Legenden versteckt, während seine Zuhörer gelangweilt die Köpfe schüttelten, während sie aus lauter…
Weiterlesen »



Fernsehen ohne Helden

Buchkritik: „Invasion! TV-Weltmuster erobern den Fernsehmarkt“ von Dirk Blothner und Marc Conrad Amerikanische TV-Serien sind zur Zeit in Deutschland wieder beliebt, und zwar – und das ist das eigentlich Neue – sowohl bei Zuschauern wie auch den Kritikern. Zugegeben, nicht immer im gleichen Maße: „24“ ist bei positiven Kritiken erfolgreicher als bei den Reichweiten, während…
Weiterlesen »



12