Keine festen Medien-Muster mehr

Meine Vorträge
Sind wir im Marketing wirklich bereit für die tiefgreifenden Veränderungen, die durch die Digitalisierung unseres Lebens hervorgerufen werden? Mit dieser Frage habe ich mich in einen Vortrag beschäftigt, den ich am Donnerstag, 26. August 2010, auf der suisseEMEX ’10 in Zürich hielt.

View more presentations from Dirk Engel.

Der Titel des Vortrags „Digital Readiness – Warum es in unserer Medienzukunft keine festen Muster mehr gibt“. Er war Teil eines interessanten Programms aus Präsentationen und Podiumsdiskussionen innerhalb der „Netzwerk Arena“ – eine Begegnungsstätte für Marketing- und Medien-Profis. Souverän moderiert wurde das Programm vom Schweizer Werbe-Experten Daniel Brüngger (DraftFCB).

SuisseEMEX 2010 - Vortrag

Ich habe dabei gezeigt, dass digitale Technik und gesellschaftliche Entwicklung massive Auswirkungen auf die Mediennutzung haben werden und wir die Vorboten der Zukunft schon heute beobachten können.

Es gibt eine langfristige Tendenz hin zum Aufbrechen von starren Mustern der Mediennutzung. Während die Vergangenheit langezeit durch Routinen, Rituale und Stabilität geprägt war, wird der Umgang der Menschen mit Medien heute immer flexibler und vielfältiger. Die wichtigsten Stichpunkte dabei sind:

Mobilität anstatt Ortsgebundenheit (Mobile Media)

Zeitlich flexibel anstatt feste Termine (On Demand)

Unbegrenzte Auswahl anstatt vorgegebenes Menü (Long Tail, Agenten und Aggregatoren, Persönliche Assistenten)

Rollen lassen sich nicht mehr trennen: Produzenten und Rezipienten, Experten und Laien (Social Media, 2-Stufen-Fluss)

Digital Natives und Generation Gaming erwarten mehr Interaktion und Spielelemente auch in klassischen Medien
Wirklichkeit und Medienwelt vermischen sich (Augmented Reality, WLAN-Gadgets)

Access anstatt Besitz (Cloud Services etc.)

Keine Trennung von Messgerät und Forschungsgegenstand (RFID-Chips, Data streams)

SuisseEMEX 2010 - Netzwerk Arena

Die Netzwerk-Arena auf der SuisseEMEX

Dabei erleben auch die klassischen Medien durch verbesserte digitale Technik eine Renaissance. Die Aufgabe der Mediaplaner und Marketing-Experten wird es sein, diese Techniken zu nutzen, um gezielte und relevante Botschaften anzubieten. Der Vortrag befasste sich auch mit den Anforderungen an die Marketing-Kommunikation der Zukunft und die Rolle der Agenturen dabei.

SuisseEMEX 2010 - Diskussion
Zusammen mit dem Moderator Daniel Brüngger

In der anschließenden Diskussion wurde noch mal klar, dass kein Medium andere Medien verdrängen wird, sondern dass die Konsumenten der Zukunft zunehmend virtuos mit den vielen Kanälen umgehen werden. Sie selbst – oder ihre persönlcihen Assistenten, die selbständig das gesamte Medienangebot nach relevanten Inhalten absuchen – bestimmen das Medien-Menü und die Rezeptionsbedingungen.

Die EMEX ist die Schweizer Fachmesse für Marketing, Kommunikation, Event und Promotion. Agenturen, Software-Anbieter, Werbemittelhersteller und andere Dienstleister präsentierten sich drei Tage lang in den Zürcher Messehallen.

SuisseEMEX 2010 - Halle
Die Messe Zürich

SuisseEMEX 2010 - Ausstellung
SuisseEMEX 2010 – Von der CRM-Software bis zum aufblasbaren Nikolaus

SuisseEMEX 2010 - Ausstellung2
Marketing in der Schweiz

SuisseEMEX 2010 - Messe Zürich
Die Zürcher Messehallen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*