Der Mutanten-Hund

Über VHS-Kurs „Suggestiv Führen“ habe ich schon berichtet. Ein Souvenir dieses Kurses möchte ich gerne der Nachwelt erhalten: Struppi, der Mutanten-Hund…



Mutanten-Hund

Ursprünglich hochgeladen von Engeld


Wie kam es zu diesem erschütternden Bild?


In einer Übung mussten die Teilnehmer ein Haus, einen Baum und einen Hund zeichnen – aber jeweils zwei Teilnehmer haben dabei gleichzeitig den selben Stift in der Hand. Das ist eine Übung zum Thema „Führen“ – und wenn einer der beiden die Führung übernimmt, kommen meistens erkennbare, aber konventionelle Bilder heraus…



Konventionelle Lösung

Ursprünglich hochgeladen von Engeld


Nur wenn die beiden Partner sich nicht einigien können, wer gerade die Führung hat, dann gibt es anstatt eines Hundes ein zweibeiniges, ohrloses Monster, das erstaunliche Parallelen zu Figuren aus den Höllenvisionen des Hieronymus Bosch hat. Die Bezeichnung „Struppi“ wurde erst nachträglich zugefügt, damit die anderen Kursteilnehmer auch erkennen können, welches der gezeichneten Gegenstände den gewünschten Hund darstellt.

Aber ganz ehrlich, auch wenn es vielleicht dem didaktischen Ziel der Übung zuwider läuft: Die interessante und kreativere Schöpfung ist natürlich Struppi, der Mutanten-Hund, geboren aus Chaos und Führungskonflikten. 😉

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*