Artikel mit dem Schlagwort ‘ Public Relations ’

Wie lässt sich der Erfolg von Content Marketing messen?

Das Messen der Werbewirkung im Marketing ist heikel, auch – oder gerade – in Zeiten der allgegenwärtigen Datenflut. Denn es geht dabei auch um Budgets und Kosten. Und es wird schnell kompliziert. Fachbuchautor Heiko Burrack interviewte PR-Agenturgeschäftsführer Matthias Rosenthal und mich für die Online-Ausgabe von acquisa. Hier können Sie das Interview lesen: Heiko Burrack: Es…
Weiterlesen »



Wenn es stürmisch wird im Social Web

Buchkritik: „PR im Social Web“ von Marie-Christine Schindler u. Tapio Liller Schon wieder ein Buch über das Social Web? In den Regalen der Buchhändler stehen doch mittlerweile genügend Bücher, die den mehr oder minder unbedarften Geschäftsmann die Möglichkeiten von Social Networks und anderen Plattformen anpreisen. Falls im Titel noch der Begriff „Web 2.0“ vorkommt, weiß man,…
Weiterlesen »



Forschungsmethoden auf dem Prüfstand

Buchkritik: „Forschungsmethoden für die Markt- und Organisationskommunikation“, Jens Woelke u.a. Im Herbst 2007 fand eine Tagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft statt – der Organisation jener Wissenschaftler, die über Medien und öffentlicher Meinung forschen. Dabei ging es um die Methoden, mit denen empirisch und quantitativ Medienwirkungen und Prozesse der öffentlichen Meinung untersucht werden….
Weiterlesen »



Die Zukunft der PR: Einbahnstrasse statt Dialog?

Am 23. September besuchte ich abends das sogenannte „Quadriga Forum“ – eine Veranstaltung der neugegründeten Quadriga Hochschule in Berlin, die PR-Profis und Kommunikationsmanager ausbilden will. Es gab eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion, die im 49. Stockwerk des Commerzbank-Gebäudes stattfand, weit über den Dächern von Frankfurt. Ähnlich abgehoben wirkte auch der Diskussionsverlauf zeitweise. (mehr …)



Für was steht eigentlich das P in PR wirklich?

Buchkritik: „Propaganda. Die Kunst der Public Relations“ von Edward Bernays Selten gibt es ein Buch, das gleich mit einem derartigen Paukenschlag beginnt, der einen geradezu umhaut. Deshalb sei es erlaubt, hier den Anfang des rezensierten Buches zu zitieren: „Die bewusste und zielgerichtete Manipulation der Verhaltensweisen und Einstellungen der Massen ist ein wesentlicher Bestandteil demokratischer Gesellschaften….
Weiterlesen »



Die richtigen Worte sagen mehr als tausend Wörter

Buchkritik: „Corporate Language“ von Armin Reins Praktiker erläutern welchen Beitrag gute Texte leisten, um Markenbotschaften effektiv an den Konsumenten zu bringen. Bücher über gutes Texten in der Werbung gibt es nicht viele. Gute Bücher über Texten noch viel weniger. Anscheinend haben viele Verleger und Kreative die Erkenntnis der Copytest-Forschung im Kopf, die besagt, dass die…
Weiterlesen »



„Was täglich in der Welt passiert, wird überall gern kommentiert“

Buchkritik (geschrieben 2001): „Lila Kühe leben länger“ von Claudia Cornelsen „PR-Gags, die Geschichte machten“ lautet der Titel eines recht ungewöhnlichen Buches zum Thema Öffentlichkeitsarbeit. In einem anderen Verlag hätte man das Werk wahrscheinlich einen Titel wie „Das Lexikon der besten PR-Gags“ verpasst. Vereinfacht ausgedrückt handelt es sich um eine umfangreiche Anekdotensammlung. Berichtet wird von Menschen,…
Weiterlesen »



„Benutzt von Männern, die in der Welt Beachtung finden“

Buchkritik (geschrieben 2001): „Die PR- und Pressefibel“ von Norbert Schulz-Bruhdoel Im umfangreichen Angebot der Management-Literatur gibt es viele „How to do“-Bücher zum Thema Public Relations. Trotzdem finden die Verlage und Buchhändler anscheinend im Lager und Regal immer noch Platz für Neuerscheinungen. Zum Glück, wie man bei der Lektüre der neuerschienenen „PR- und Pressefibel“ zugeben muss….
Weiterlesen »



Glanz und Elend des Medienjournalismus

Buchkritik (geschrieben 2001): „Medienjournalismus und Medien-PR“ von Thomas Jüngling / Hartmut Schultz (Hrsg.) Medienjournalismus ist ein schwieriges Geschäft: Gelegentlich ist die Berichterstattung einer Zeitung oder Zeitschrift nicht frei davon, den Interessen des eigenen Blattes oder deren Eigentümer zu nutzen. Dann wird bevorzugt über die Konkurrenz kritisch berichtet, während PR-Texte über das eigene Unternehmen unkritisch ins…
Weiterlesen »