Artikel mit dem Schlagwort ‘ Zielgruppenanalysen ’

Engels Zunge: Das Gesicht in der Klick-Wolke

Kolumne zum Thema „Personas“ Personas scheinen der Königsweg zu sein, um Zielgruppen im Blick zu behalten. Doch verbergen sich hinter dem Begriff unterschiedliche Konzepte. Sie alle erleichtern die Abstimmung, doch sollten sie immer auf Daten und Analysen beruhen – und nicht auf Wunschvorstellungen. Lesen Sie dazu meine Kolumne für SpingerProfessional. Wer Personas ohne Empirie bastelt, bebildert nur…
Weiterlesen »



Zielgruppen finden, analysieren und binden

Holger Fischer, Inhaber der Confidos Akademie, interviewte mich zum Thema Zielgruppen effektiv erreichen: (mehr …)



Die richtigen Schubladen für Ihre Kunden

Buchkritik: „Zielgruppen im Konsumentenmarketing“ herausgegeben von Marion Halfmann Kennen Sie einen „Selpie“? Oder einen „Yummie“? Sicherlich kennen Sie MommaDaddys. Und vielleicht gehören Sie sogar selbst zu den „Top Guns“ oder den „Prouds“.  Während sich der normale Verbraucher als einzigartiges Individuum sieht – oder sich bestenfalls über sein Sternzeichen verortet – , sortiert das Marketing die…
Weiterlesen »



Fachmedien in der Krise

Auf der Frankfurter Buchmesse gab es eine spannende Podiumsdiskussion zum Thema „Fachzeitschriften in der Krise?“ Ich durfte daran teilnehmen und auch mit einem Impulsreferat beginnen. Fachmedien in der Krise View more documents from Dirk Engel. Dabei habe ich deutlich gemacht, dass die Fachzeitschriften selbstverständlich in einer Krise sind – um genau zu sein sogar zwei….
Weiterlesen »



Die geborenen Onliner

Buchkritik: „Generation Internet. Die Digital Natives“ von John Palfrey und Urs Gasser Ein neues Schlagwort hat sich etabliert: Die Internet-Branche spricht gerne von den „Digital Natives“ – und wie so oft ist eine deutsche Übersetzung dieses Begriffs schwierig. „Digitale Eingeborene“ sind es natürlich nicht, sondern jene jungen Menschen, die fast von Geburt an mit dem…
Weiterlesen »



Identität, Konflikte und Konsum

Buchkritik: “Consumer’s Mind” von Rudolf Sommer Viele Bücher werben in letzter Zeit damit, den Konsumenten ins Gehirn zu schauen oder seine unbewussten Kaufmotive freizulegen. Meist wird dazu das Schlagwort „Neuromarketing“ bemüht, ganz egal, ob die vorgestellten Modelle und Befunde tatsächlich aus der aktuellen neurowissenschaftlichen Forschung stammen oder eher aus den bewährten Fundus der Konsumentenpsychologie zusammengesucht…
Weiterlesen »



Alt sind nur die anderen

Buchkritik: „Alt!“ von Richard Haimann Ein Buch, das nicht mit dem gewohnten „NEU!“ auf dem Umschlag wirbt, sondern dem Leser stattdessen das Wort „ALT!“ entgegenschleudert, provoziert auf den ersten Blick. Bei näherem Hinsehen wird der tiefere Sinn des Titels deutlich –Gegenstand des Buches sind nämlich „die Alten“, d.h. die Konsumenten jenseits der Sechzig, die in…
Weiterlesen »



Für jedes Milieu das richtige Menü

Buchkritik: „Medienmenüs“ von A. Haas Wenn sich Mediaplaner mit Mediennutzung beschäftigen, haben sie meist einen eingeschränkten, intramedialen Blickwinkel. Sie suchen nach den besten TV-Umfeldern oder Zeitschriftentiteln, verlieren dabei aber aus dem Auge, wie umfangreich und reichhaltig das Mediennutzungsverhalten insgesamt ist. Es gibt wissenschaftliche Versuche, diese Vielfalt möglichst anschaulich darzustellen, in dem man die vielen Merkmale…
Weiterlesen »



Die Media-Zielgruppe ist ein Instrument

In einem Artikel für den HORIZONT-Sonderteil „Mediaplanung II“ (11.9.2008) ging es um das Thema „Mediaplanung mit Käuferzielgruppen“. Bei den Recherchen durfte ich auch meine Ansichten zu dem Thema erläutern – natürlich landete nur wenige Zitate in dem endgültigen Artikel. Trotzdem sind einige Gedanken recht grundlegend, deshalb habe ich das damalige Interview hier noch einmal vollständig…
Weiterlesen »