Anleitung für Kreativität

Buchempfehlung:
„Kribbeln im Kopf“ von Mario Pricken

„Kribbeln im Kopf“ verspricht der üppig ausgestattete Band von Mario Pricken. Der Autor will seinen Lesern Instrumente an die Hand geben, die zweierlei erreichen sollen: Im ersten Teil wird gezeigt, wie man in Meetings und Konferenzen ein kreatives Arbeitsklima pflegen kann, in dem sich kreative Ideen entwickeln lassen. Es handelt sich um einfache, fast schon triviale Tipps nach Art „Suchen Sie das Positive in den Ideen der anderen“. Nichtsdestotrotz sind diese Verhaltensregeln überaus hilfreich und haben leider im deutschen Geschäftsleben immer noch nicht die gewünschte Verbreitung.


Der zweite und umfangreichste Teil des Buches stellt einen Fragenkatalog vor, mit dessen Hilfe Ideen beurteilt und weiter entwickelt werden können. Illustriert werden diese Fragen anhand von zahlreichen Beispiel-Kampagnen aus aller Welt. Dadurch erschließt sich dem Leser schnell die Relevanz dieser Fragen, wenn es darum geht, das Profil einer Kampagne zu schärfen und die kreative Konzeption Schritt weiter zu optimieren.

Die gesamte Ausstattung des Buches unterstützt die Ziele des Autors: Großzügiges Seitenlayout, gutes Papier, farbige Abbildungen – alles Merkmale, die immer noch nicht allen Büchern über Werbung eigen sind. Als ob das alles noch nicht genug ist, so enthält der Band auch noch ein informatives Kapitel über weitere bekannte und etablierte Kreativitätstechniken, sowie Interviews mit erfolgreichen Kreativ-Direktoren. Ein rundherum gelungenes Buch, bei dem es sich nicht nur lohnt zu Blättern, sondern das vorgestellte Programm systematisch einzustudieren und anzuwenden.

Mario Pricken: „Kribbeln im Kopf – Kreativitätstechniken & Brain-Tools für Werbung & Design“, Verlag Hermann Schmidt, Mainz 2001, 268 Seiten, ISBN 3-87439-582-0

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*