Buchempfehlungen zum Thema Rhetorik und Debattieren

Bei unserem Debattier-Kurs an der Volkshochschule Frankfurt wurden verschiedene Themen behandelt, für die ich hier spezielle Buchempfehlungen gebe.

Angewandte Rhetorik

Christian Blum: Debattieren. Die Königsform der Rhetorik erlernen.
Eine gute Einführung in das sportliche Debattieren. Geschichte, Regeln, Tipps.

Tim-Christian Bartsch / Michael Hoppmann / Bernd F. Rex: Trainingsbuch Rhetorik
Das Buch kommt aus dem selben Autorenumfeld wie „Schlüsselkompetenz Argumentation“ – ein bisschen ausführlicher, aber auch didaktisch sehr gut aufbereitet und mit vielen coolen Übungen. Es gibt ein paar Überschneidungen zu „Schlüsselkompetenz Argumentation“, doch Wiederholungen können den Lernerfolg steigern…

Carmen Kauffmann / Susanne Dölz: Sich durchsetzen
Ein schlankes Bändchen mit vielen konkreten Tipps.

Geschichte und antike Grundlagen der Rhetorik

Herbert Genzmer: DuMont Schnellkurs Rhetorik
Leider vergriffen, aber gebraucht zu bekommen: Eine kurze, lesbare und bebilderte Einführung in die Geschichte der Rhetorik – auch lesenswert für Menschen ohne Großem Latinum.

Überzeugen und Manipulieren

Robert Levine: Die große Verführung: Psychologie der Manipulation
Erkenntnisse der Sozialpsychologie anekdotenreich und anschaulich vorgestellt. Wer die Psychologie des Überzeugens kennenlernen will, für den ist das Buch ein guter Reiseführer.

Andreas Edmüller/ Thomas Wilhelm / Monika Radecki: Manipulationen abwehren
Andreas Edmüller / Thomas Wilhelm: Manipulationstechniken
Hier geht es nicht nur um Argumentation, sondern auch um fiese Tricks. Die Autoren haben ihr Wissen zu verschiedenen großen und kleinen Büchern zusammengestellt, die alle ähnliche Inhalte aber verschiedene Titel haben. Alle enthalten aber jederMenge guter Tipps und viele Beispiele.


Argumentation

Markus Herrmann / Michael Hoppmann / Karsten Stölzgen / Jasmin Taraman: Schlüsselkompetenz Argumentation
Das beste Buch über Argumentation – nicht nur für Studierende. Anschaulich geschrieben, an Alltagsbeispielen erklärt, gute Übungsvorschläge. Im Gegensatz zu vielen Taschen-Guides knapp, aber nicht zu oberflächlich.

Psychologie der Kommunikation

Friedemann Schulz von Thun / Johannes Ruppel / Roswitha Stratmann: Miteinander reden: Kommunikationspsychologie für Führungskräfte.
Die drei Bände von „Miteinander Reden“ sind absolut lesenswert und eine notwendige Lektüre, für alle, die sich mit Kommunikation und Rhetorik beschäftigen wollen. Nun gut, wer es noch ein bisschen kürzer und komprimierter haben möchte, der lese diesen Band: „Kommunikationspsychologie für Führungskräfte“ – quasi eine Zusammenfassung der drei Bände mit Schwerpunkt auf das Berufsleben. Empfehlenswert, nicht nur für Führungskräfte.

Verhandeln

Matthias Schranner: Verhandeln im Grenzbereich: Strategien und Taktiken für schwierige Fälle
Kein Lehrbuch für Anfänger, aber eine lesenswerte Ergänzung zu anderen Kommunikations- und Verhandlungs-Ratgebern. Spannend sind die Beschreibungen und Beispiele von den wirklich schwierigen Fällen.

Kompetenz und Status

Jack G Nasher-Awakemian: Die Kunst, Kompetenz zu zeigen: Beeindrucken Sie Mit Sachverstand
Das (leider vergriffene Buch) erläutert sozialpsychologisch fundiert, aber praxisnah, wie wir uns präsentieren müssen, wenn wir als kompetent wahrgenommen werden wollen. Auf das Thema Status wird intensiv eingegangen.

Beispiele für Reden und Debattenbeiträge

Gerhard Jelinek: Reden, die die Welt veränderten
Manchmal muss man sich an den ganz großen orientieren: Die wichtigsten Reden aus der Weltgeschichte. Einige sind überraschend kurz – auch davon kann man lernen!

Hannes Stein: Immer Recht haben! Der endgültige Ratgeber
Der Untertitel ist irreführend: Das Buch ist kein Ratgeber oder Lehrbuch, sondern liefert für einige kulturelle Themen sehr amüsante und eloquente Pro- und Contra-Plädoyers. Das Themenspektrum ist umfangreich, von „Viva La France“ bis zu „Wagners Musik ist grauenhaft“, von „Beatles vs. Rolling Stones“ bis zu „häßliche Männer sind die besseren Liebhaber“. Das Buch macht Lust auf elegantes und spielerisches Debattieren.

Neu in einer Führungsposition

Thomas Augspurger: Neu als Chef: Wie Sie Ihren Weg finden
Kein Rhetorik-Buch, aber man erfährt viel über die Kommunikationsaufgaben von Führungskräften – wertvoll für jeden, der neue Führungsaufgaben bekommt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*