Hinter den Kulissen der Mediaplanung

Buchkritik (geschrieben 2001):
„Werbewirkungsforschung und Mediaentscheidung“ von Julia Spanier

Wie fällen Mediaplaner ihre Entscheidungen? Diese Frage möchte so mancher Verlagsvertreter oder Werbezeitenverkäufer gerne wissen. Das vorliegende Buch, basierend auf der Doktorarbeit von Julia Spanier, beantwortet diese Frage zwar nicht erschöpfend, aber beleuchtet jedoch einen interessanten Teilaspekt: Welche Quellen nutzen Mediaentscheider, um die Wirkung ihrer Kampagnen abzuschätzen.


Eine Expertenbefragung hat gezeigt, dass Werbewirkung zwar ein wichtiges Thema ist, aber die Forschungen und Erkenntnisse, die Wissenschaftler an Universitäten anhäufen, von der Praxis wenig gelesen werden. Diese grundlegende Gefahr besteht auch für Spaniers Arbeit, schließlich ist nicht jeder gestresste Praktiker in der Werbebranche gewillt, seinen Krimi mit einer Dissertation auszutauschen. Das Buch ist aber klar und verständlich geschrieben und liefert auch Nicht-Wissenschaftlern einen empirisch-fundierten Einblick in die Arbeit der Medialeute.

Julia Spanier: „Werbewirkungsforschung und Mediaentscheidung – Förderung des Informationstransfers zwischen Wissenschaft und Praxis“, Verlag Reinhard Fischer (Angewandte Medienforschung – Schriftenreihe des Medien Instituts Ludwigshafen Band 13), München 2000, ISBN 3-88927-258-4

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*