Kommunikationswissenschaft zum Nachlesen

Buchempfehlung:
„Das Fischer Lexikon Publizistik /Massenkommunikation“ herausgegeben von Elisabeth Noelle-Neumann / Winfried Schulz / Jürgen Wilke
Dieses Werk seit den 70er Jahren in vielen Auflagen erschienen und es bietet nach wie vor den umfassendsten Überblick über die Kommunikationswissenschaften, der als Taschenbuch erhältlich ist.


Allerdings ist es nicht erschöpfend – viele Themen, die in Kommunikations- und Medienwissenschaft wichtig sind, werden nur am Rande oder gar nicht angesprochen. So gibt es kein eigenes Kapitel zur Werbung, um nur ein Defizit zu nennen. Auch zeigt es das Fach in erster Linie aus der Sicht der Mainzer Schule der Publizistikwissenschaft. Der Ansatz des Buches (basierend auf dem Konzept der einst sehr erfolgreichen Taschenbuch-Reihe „Fischer Lexikon“) besteht nicht darin, möglichst viele Stichworte zu enthalten, sondern wichitge Themen in umfassenden Artikeln abzuhandeln.

Damit ist das Buch quasi zwischen den (mittlerweile zahlreichen) Einführungs-Lehrbüchern und Nachschlagewerken positioniert. Über Kommunikationstheorien, den Kommunikationsprozess, Mediaforschung und Medienwirkungen gibt es eigene Kapitel.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*