Medienkultur

Respekt! und IG Metall gegen Rassismus

Mit großem öffentlichem Interesse und prominenten Gästen startete in der IG Metall Zentrale in Frankfurt am 1. März 2011 die Respekt-Offensive für Betriebe. Zusammen mit der Initiative »Respekt! Kein Platz für Rassismus« will die IG Metall ihre Beschäftigten und Betriebsräte für das Thema sensibilisieren und für Respekt und Toleranz in Betrieben werben. Thomas Wark, der…
Weiterlesen »



Google ist gut

Das Debatten-Duell von Vaevictis in der Romanfabrik am 27. Januar 2011 beschäftigte sich mit gleich zwei grundlegenden Fragen des modernen Lebens: „Ist Google böse?“ und „Macht Gleichheit glücklich?“. Macht Gleichheit glücklich? Hier wird diese Frage geklärt. Diesmal trat ich mit einem Team meiner Firma UM an und wir konnten beide Fragen eindeutig entscheiden: Google ist…
Weiterlesen »



Quietsche-Entchen und Laptop

Buchkritik „Der Trost der Dinge“ von Daniel Miller Nicht häufig findet man ein Buch eines Soziologen und Kulturanthropologen, dass eine breite Rezeption in den verschiedensten Kreisen findet. „Der Trost der Dinge“ ist ein solches Buch, das in ganz unterschiedlichen Kontexten gelesen werden kann. Sicherlich ist es eine ethnografische Studie, aber man kann es auch als…
Weiterlesen »



Fördern die Medien Respekt?

Und wieder ist die Buchmesse in Frankfurt. Am Sonntag, 10. Oktober, nehme ich dort an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Kommunikation + Respekt“ teil. Veranstaltet wird sie von der Agentur Querformat und der Aktion „Respekt! Kein Platz für Rassismus“. Gäste: Jürgen Boos, Geschäftsführer der Frankfurter Buchmesse Roland Palmert, Bild Zeitung; Mattias Kittmann, Frankfurter Rundschau. Moderiert wird…
Weiterlesen »



Debattieren als Kunst

Ich wollte schon immer mal Teil eines Kunstwerks sein – nun ist es mir gelungen. Im Rahmen der Aktionswoche „Playing the City 2“ der Schirn Kunsthalle gab es Mitte September die Open Debate Station im Park auf der Sachsenhäuser Brückenstrasse. Eine Debatte zum Thema Integration Die Idee war gut: Jeder sollte eingeladen werden, dort öffentlich…
Weiterlesen »



Bei Herti an der Fisch-Theke

Am Mittwoch, 29. Oktober 2010, war ich bei einer Lesung von Wilhelm Genazino im Mousonturm. Veranstaltet wurde sie vom hessischen Literaturforum. Das Besondere an der Veranstaltung: Genazino las aus einem noch unveröffentlichten Manuskript vor. Der Ich-Erzähler, ein etwas emotional distanzierter, selbstbezogener Architekt, berichtet von seinen Innenleben – in den vorgelesenen Kapiteln ging es um eine…
Weiterlesen »



Ist es falsch, für Sex zu bezahlen?

Das Debatten-Duell in der Romanfabrik am 16. September 2010 war wieder einmal eine gelungende Veranstaltung: Volles Haus, motivierte Teams, gute Stimmung und unterhaltsame Debatten. Moderiert wurde es zum ersten Mal von Markus Borbach, unterstützt von Thomas Seifried, beide meisterten die Aufgabe souverän und mit viel Humor. Die Themen schienen das Interesse des Publikums zu finden…
Weiterlesen »



Joshua Ferris in Frankfurt

Im Rahmen des Literaturforums war der US-amerikanische Autor Joshua Ferris Gast im Frankfurter Mousonturm. Da ich seinen Debüt-Roman „Then we came to the end“ (Deutsch: „Wir waren unsterblich“) gelesen habe und er mir sehr gut gefallen hat, war ich bei der Veranstaltung. Dabei las der Schauspieler Felix von Manteuffel Passagen aus Ferris‘ neuem Buch „Ins…
Weiterlesen »



Die Macht der Infografik

Zum 5. Mal fand die SEE CONFERENCE der Agentur Scholz & Volkmer in Wiesbaden statt, wieder eine spannende, anregende und faszinierende Veranstaltung. Alles war perfekt organisiert, auch wenn der Vulkanausbruch das Programm etwas durcheinander gebracht hat – einige Referenten konnten in Deutschland nicht landen und wurden teilweise via Internet und Telefon in die dunkle Halle…
Weiterlesen »



Sieg beim Debatten-Duell

Eigentlich ist es jetzt schon ein bisschen spät, aber irgendwie habe ich bisher keine Zeit gefunden, darüber zu berichten. Es gab wieder ein Debatten-Duell von VAEVICTIS in der Romanfabrik. Diesmal hatte ich das Glück mit einem leicht veränderten Team anzutreten – „die Konzeptionisten“, bestehend aus Claudia Kuller und Stefan Volk. Bei der Frage, ob Bürgermeister-Posten…
Weiterlesen »