Artikel mit dem Schlagwort ‘ Medien ’

Relevanz, Interessanz, Arroganz

„Das Diktat der Interessanz“ – dies ist nur ein Schlagwort, das Profi-Blogger Sascha Lobo am Mittwoch, 1. Juli, bei einem Vortrag in Frankfurt einem schwitzenden, aber aufmerksamen Publikum mangels Mikrofon lautstark entgegen rief. Veranstalter war „adnation“, ein Werbe-Vermarkter von Blogs. Auf dessen „Social Media Summer Tour 2009“ machten Lobo und sein Partner Dr. Peter Hogenkamp…
Weiterlesen »



Gastvortrag: Die geheime Reichweite

Im Rahmen meiner Übung „Qualitative Markt- und Mediaforschung in der Praxis“ an der Johannes Gutenberg Universität Mainz gibt es am Freitag, 10. Juli 2009, 10:15 – 11:45 Uhr (Hs 7, Forum) einen Gastvortrag von Dirk Ziems (concept m, Berlin) mit dem Titel „Die geheime TV-Reichweite und andere Beispiele der morphologischen Markt- und Medienforschung“. Ich würde…
Weiterlesen »



Alle Zeichen auf Empfang?

Im Rahmen der traditionsreichen österreichischen Media-Veranstaltung „The Media Workshop“, die am 18. Juni in in Brunn bei Wien stattfand, habe ich einen Vortrag über aktuelle Forschung zum Thema Involvement gehalten. The Media Workshop am 18. Juni 2009 in Brunn/Gebirge (Österreich) Der „Media Workshop“ wurde vor 10 Jahren von Gerhard Turcsanyi ins Leben gerufen und besteht…
Weiterlesen »



Nachschlagewerke ohne Treffergarantie

Buchkritik: Zwei Medienlexika im Vergleich Das schöne an Lexika ist, dass man sie nicht lesen muss. Ungelesene Sach- und Fachbücher schauen einen vorwurfsvoll vom Regal an – ein Lexikon steht stolz und sichtbar auf dem Schreibtisch und vermittelt einem das Gefühl von Sicherheit, unabhängig von der tatsächlichen Nutzungsfrequenz. Es ist bestenfalls zum Blättern, oft nur…
Weiterlesen »



Was wissen wir über Medieninhalte?

Buchkritik: „Medieninhalte – Eine Einführung“ von Marcus Maurer und Carsten Reinemann Neben der Erforschung von Mustern der Mediennutzung und der Medienwirkung beschäftigt sich die Kommunikationswissenschaft mit den Inhalten der Medien. Dieser Teil der wissenschaftlichen Produktion wird in der Mediapraxis eher selten aufgegriffen, da man als Mediaplaner natürlich wenig Einfluss auf redaktionelle Inhalte hat. Trotzdem gewinnt…
Weiterlesen »



Die heimliche Macht der Mediaforscher

Buchkritik: „Mediaforschung“ von Gerlinde Frey-Vor u.a. Die Mediaforschung ist eine der am weitesten ausdifferenzierten und erfolgreichsten Zweige der empirischen Sozialforschung. Dennoch ist die verfügbare Literatur zu diesem Thema alles andere als übersichtlich. Bisher gab es kein Buch, das umfassend das Feld der Mediaforschung in allen seinen Facetten und Details darstellt. Studierende wurden mit kurzen Kapiteln…
Weiterlesen »



Von Medien umzingelt

Buchkritik: „Die Mediatisisierung kommunikativen Handelns“ von Friedrich Krotz Eigentlich findet man in der Habilitationsschrift des Kommunikationswissenschaftlers Friedrich Krotz gleich drei Bücher, die leider ein bisschen unverbunden nebeneinander stehen. Der Titel der gesamten Arbeit lautet „Die Mediatisierung kommunikativen Handelns“ und beschäftigt sich mit dem Vordingen der Medien in immer mehr unserer Alltagsbereiche und die Auswirkungen auf…
Weiterlesen »



Werbeforschung einmal anders

Buchkritik: „Werbeforschung“ von Guido Zurstiege Um es gleich vorweg zu nehmen: Auch wenn der Titel anderes erwarten lässt, ist „Werbeforschung“ kein Lehrbuch über angewandte Werbe- oder Mediaforschung. Hier geht es vielmehr darum, wie die Kommunikationswissenschaft Werbung als Gegenstand untersucht, nicht wie die Werbebranche selbst forscht. Dass die akademische Kommunikationswissenschaft das Thema Werbung stiefmütterlich behandelt, wurde…
Weiterlesen »



Haben Programmplaner einen Plan?

Buchkritik: „Programmplanung“ von Dennis Eick Wissen Sie eigentlich, liebe Leser, was „Stripping“ ist? Nein, nicht das, was Sie jetzt denken… Oder „Stunting“? Nie gehört? Dann kennen Sie sicherlich auch nicht Begriffe wie „Blunting“ oder „Stacking“. Oder „Least Objectionable Programmings“, kurz LOP? Für den unwahrscheinlichen Fall, dass Ihnen diese Begriffe doch geläufig sind, kann es nur…
Weiterlesen »



Noch mehr Neuro

Buchkritik: „FOCUS-Jahrbuch 2007“ von Wolfgang J. Koschnick (Hrsg.) Wenn jemand einen quantitativen Beleg für das stetige Anwachsen des Wissens sucht – hier ist einer: 2004 hatte das Focus-Jahrbuch, das neue Erkenntnisse und Anregungen rund um Medien und Mediaforschung versammeln will, noch einen Umfang von 240 Seiten; der nun erschienene Band für 2007 weist immerhin stolze…
Weiterlesen »